In den Anden sind die Lamas ein wichtiger Bestandteil des Lebens. Sie sind Lastenträger, Fleisch- und Wolllieferant, Knochen können zu Werkzeug verarbeitet werden und der Kot dient als Heizmaterial. Vor der Ankunft der Spanier in Amerika gab es dort kein anderes Packtier.

Wie auch das Alpaka soll es aus Seen, Quellen und Wasserstellen gekommen sein. Diese sind der Legende nach Ursprungsorte des Lebens.

In Bewegung bleiben und mit Lamas die Natur entdecken.

 

Warum Lamas?
Lamas schaffen bleibende Werte, als Begleittier beim Spaziergang, als Wolllieferant oder als Landschaftspfleger. Die Einsatzbereiche sind sehr vielfältig.

Dementsprechend ranken sich einige Legenden um Lamas. Eine besagt, es wurde den Menschen von Mutter Erde "Pacha Mama" geschenkt, um ihnen zu helfen, in diesem unwirtlichen Land zu überleben.

  • Geeignet für Schulen und Kindergärten, zum kennen lernen der Tiere
  • bei Geburtstagsfeiern
  • Stundenweise Wanderungen
  • Tageswanderungen
  • Kinder können in Workshops die Verarbeitung von Schaf- und Lamawolle erlernen

 

 

 

 
Gabriela Nödl • Auhofstraße 7 • 3423 St. Andrä-Wördern